Acryl-Masseinsätze

Das beste Sanierungssystem für alle Dusch- und Badewannen

Jede Badewanne nach Mass hergestellt.
Lieferung und Montage in der ganzen Schweiz.

image_wannen

  • Blitzsaubere Montage der neuen Acryl-Wanne innert ca. 2 Stunden
  • Längste Erfahrung auf dem Markt (seit 1968)
  • Acryl-Einsätze für jede Wanne passgenau. Jede Grösse, jede Form – über 1000 verschiedene Formen
  • Die Wannen werden individuell der entsprechenden Bausituation angepasst
  • Kein ohrenbetäubendes Herausfräsen der alten Stahlblech- oder Guss-Wannen
  • In der Regel grösser als sogenannte Austausch- oder Wechselwannen
  • Keine Baustelle in Ihrem Badezimmer und garantiert keine Plättlischäden
  • Keine Entsorgung und keine Gebühren
  • Alle Fugen sind antibakteriell abgedichtet – nie Grauschimmel oder Kondenswasser zwischen den Wannen
  • Material: 5mm porenfrei durchgefärbt polierbar, superpflegeleicht, medizinalbad-beständig, geräuschedämmend, wärmeisolierend und energiesparend
  • Ihre Garantie: 10 Jahre auf Material und Einbau

Vorher/Nachher

Wissenswertes

Mass-Einsatzwannen

Wir haben die Badewannensanierung mit unseren einzigartigen Mass-Einsatzwannen perfektioniert. Baufachleute haben schon lange erkannt, dass die Mass-Einsatzwanne aus Acryl das beste System für eine dauerhafte Sanierung von alten oder beschädigten Dusch- und Badewannen ist. Unsere Mass-Einsatzwanne ist eine richtig neue Acrylwanne bester Qualität, welche genau nach der Originalform der bestehenden Wanne hergestellt wird.

Bei der Montage wird die alte Wanne vom Überlauf bis zum Ablauf einen Spalt breit aufgeschnitten, damit der alte Ablauf durch einen modernen Exzenterablauf ersetzt werden kann. Anschliessend wird in der alten Wanne umweltfreundlicher, schadstofffreier Montageschaum gleichmässig aufgetragen. Die vorbereitete neue Acrylwanne wird eingesetzt und nach Anschluss des neuen Exzentersifons sofort zur Beschwerung mit Wasser gefüllt. Rundherum mit Spezialsilikon ausgefugt, sind seit Beginn des Einbaus jetzt ungefähr 2 Stunden vergangen. Am nächsten Tag kann die neue Wanne bereits wieder verwendet werden. Fröhlichem duschen und baden steht jetzt nichts mehr im Wege.

Wichtiger Hinweis: Um die heutige Perfektion zu erreichen, haben wir und unsere Partner mit viel Idealismus an der Weiterentwicklung dieses Systems gearbeitet. Davon können Sie heute vollumfänglich profitieren.

Von 1968 bis heute haben wir eine Formenvielfalt erreicht, die bei aller Bescheidenheit weltweit einzigartig ist und sich auf über 1’000 (Tausend) verschiedene Originalformen für Dusch- und Badewannen beläuft!

Es ist leicht zu verstehen, dass man auch mit Einsatz von grossem Kapital nicht in der Lage sein kann, unseren Vorsprung einzuholen. Unser heutiges Know How sowie unsere Formenvielfalt haben einen Hintergrund von rund 40 Jahren.

Oft wurde versucht, unser System zu kopieren. Mit mässigem bis sehr schlechtem Erfolg. Es werden Einsatzwannen montiert, welche hinten und vorne nicht passen, oder solche die derart kleiner sind, dass an ein zufriedenes duschen oder baden überhaupt nicht mehr zu denken ist. Leider haben solche mangelhaften Arbeiten dem ganzen Begriff der Einsatzwanne nur geschadet. Wenn eine Wanne nicht passt und irgendwo ansteht, ist man gezwungen, an den betreffenden Stellen die alte Wanne aufzubrechen oder aufzuschneiden, um so die Wanne passend zu machen. Von da an ist es nur noch ein kurzer Weg bis zum Begriff der Austausch- oder Wechselwanne.

Austausch- oder Wechselwannen

Wenn bei einer zu sanierenden Badewanne die richtige Form fehlt, hat man nur die Möglichkeit, die alte Wanne ganz herauszuschneiden. Eingebaut wird eine Lagerwanne, die nur in Länge und Breite in etwa der alten Wanne entspricht.

Beim Heraustrennen der alten Wanne ist das Risiko sehr gross, dass die Plättli (Kacheln) durch die starken Erschütterungen Risse bekommen oder sogar die ganze Wannenschürze zusammenbricht.

Acrylwannen haben die hervorragende Eigenschaft sehr elastisch zu sein. Sie benötigen deshalb eine ausreichende Materialverstärkung und eine stabile Unterlage. Dies ist bei Austausch- oder Wechselwannen in den meisten Fällen nicht gegeben. Die Gefahr eines Wandabrisses der Silikon-Dichtungsfuge durch eine Verformung des Wannenkörpers oder ein durchdrücken des Wannenbodens muss immer befürchtet werden.

Für uns ist diese Art der Wannensanierung durch so genannte Austausch- oder Wechselwannen eine Verlegenheitslösung. Firmen denen die Formenvielfalt fehlt, versuchen durch irreführende Argumente diesem System zum Durchbruch zu verhelfen, um so ins Geschäft zu kommen.

Wesentlich ist, dass unsere Mass-Einsatzwannen in fast allen Fällen grösser, stabiler und ökologischer als Austausch- oder Wechselwannen sind.

Die Beschichtung (irreführend auch Neu-Emaillierung genannt)

Da das Emaillieren ein Sinterungsprozess ist, der nur bei sehr hohen Temperaturen stattfindet, kann es sich also nur um eine Kunststoffbeschichtung handeln. Bei dieser Art der Wannensanierung wird die alte Wanne mit Industriereinigungsmitteln gesäubert, chemisch entfettet und mit den stärksten Entkalkungsmitteln und mit hochgradigen Säuren behandelt, um die Wannenoberfläche aufzurauen. Bei der Vorbehandlung fliessen alle diese Chemikalien durch den Ablauf in die Kläranlage. Es werden Kunststoffe wie Epoxydharz oder Polyurethan mit der Spritzpistole unter Verwendung einer Atemschutz-Vollmaske in mehreren Schichten aufgetragen. Bei dieser Arbeit werden sehr giftige, die Umwelt belastende Stoffe verwendet. Es dauert mehrere Tage bis sich alle Gase und Verdünnungsmittel verflüchtigt haben. Man kann sich schliesslich nur wundern, weshalb der Umweltschutz noch nicht aktiv geworden ist.

Wir haben schon vor 20 Jahren diese Art der Wannensanierung eingestellt. Obwohl man in fast regelmässigen Abständen in Inseraten über neue Materialien von der Nasa oder aus der Weltraumforschung liest, muss man enttäuscht feststellen, beschichtet wird auch heute noch wie vor 20 Jahren.

Beschichtete Wannen sind sehr empfindlich. Der Belag ist sehr weich und infolgedessen äusserst schnell beschädigt. Es genügt ein Kratzer oder ein Schlag und die Beschichtung blättert sobald Wasser unter den Belag kommt nach und nach ab. Beschichtete Wannen verfärben und vergilben sehr leicht, besonders wenn das Material vorher nicht gebläut worden ist. An eine befriedigende Entkalkung ist nicht zu denken. Auch sind beschichtete Wannen keinesfalls medizinalbadbeständig. Eine alte Wanne zu beschichten sollte heutzutage unbedingt der Vergangenheit angehören.